Zum Inhalt

Der Excellence Blog

124 Einträge | 13 Seiten

Messbar durch das Management Assessment eccos22

Autorin: Ursula Oberhollenzer

Business Excellence ist DIE Möglichkeit für Unternehmen, sich am Markt vom Wettbewerb abzuheben. Das EFQM Modell liefert dafür ein erprobtes und international anerkanntes Tool, das anhand eines Punktesystems die Unternehmensgüte der Maßnahmen und Ergebnisse bewertet. Dieses ist auch die Bewertungsgrundlage für eccos22. In diesem Jahr wird das Modell überarbeitet, im Herbst wird der neue Standard vorliegen und seitens Quality Austria präsentiert.


Eine Kombination, die es in sich hat. Praxisbericht aus der Wirtschaftskammer Tirol

Autorin: Sandra Sauperl

Jänner 2019 – der Tag für das Audit und das Assessment stand vor der Tür. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter waren gespannt, viele von ihnen haben bereits ein oder mehrere externe Audits und Assessments miterleben dürfen. Dennoch gab es dieses Mal eine Besonderheit: das ISO-Überwachungsaudit und das Assessment zum Staatspreis Unternehmensqualität 2019 erfolgten zum gleichen Termin. Für das Unternehmen, aber auch für die Auditoren / Assessoren eine spannende Aufgabe.


Autorin: Nina Melmer

Managementsysteme bringen gezielt Struktur in ein Unternehmen. Das ist besonders in sich immer schneller verändernden Zeiten ein nicht zu unterschätzender Wettbewerbsvorteil. Globalisierung ist in allen Branchen ein großes Thema, Entwicklungen müssen immer schneller umgesetzt werden.


Kategorien / Themenbereiche_Teil 1

Autorin: Nicole Mayer

100 Blogartikel – nicht zu fassen. Wir feiern Jubiläum! Der Excellence Blog ist nun genau 2 Jahre und 3 Monate alt, und wir sind sehr stolz auf diese beachtliche Menge an Beiträgen rund um das Thema Unternehmensqualität / Excellence.


Warum sich jedes Unternehmen um die Vereinbarkeit von Beruf und Familie kümmern sollte

Autorin: Michaela Drascher

Tja, warum sollte sich jedes Unternehmen mit der Vereinbarkeit von Beruf und Familie auseinander setzen? Salopp formuliert könnte man an dieser Stelle einfach ein leicht abgewandeltes Zitat von Justin Trudeau heranziehen und ohne weitere Kommentare für sich stehen lassen: „Because it’s 2019!“ (Der kanadische Premierminister Justin Trudeau hatte 2015 das Kabinett mit einem ausgewogen Verhältnis 50% Männer : 50% Frauen besetzt und mit dem Satz „Because it’s 2015.“ begründet.) Im Berufsalltag ist dann allerdings doch regelmäßig zu merken, dass offenbar mehr Argumentation nötig ist.


Rückblick auf das 25. qualityaustria Forum

Autorin: Nicole Mayer

Es war ein tolles Event - beim 25. qualityaustria Forum im Salzburg Congress wurden die unterschiedlichsten Ansätze zum Phänomen Tipping Point thematisiert. Charismatische Vortragende, darunter Business Angel Johann »Hansi« Hansmann, Pilot Philip Keil und Regisseur, Schauspieler und Diplompsychologe Severin von Hoensbroech, haben ihre Sicht auf die Welt der Kipppunkte präsentiert. Zu den Schwerpunktthemen Qualität, Umwelt und Sicherheit gaben erfahrene Managementexperten wichtige Tipps.


Über die Herausforderungen des Job-TransFair Qualitätsteams

Interview: Mag.a Claudia Avanzini und Nicole Mayer 

2018 ging Job-TransFair bei der Verleihung des Staatspreis Unternehmensqualität als Siegerin der Kategorie "Non-Profit Organisationen" hervor. Freudiger Höhepunkt einer arbeitsreichen Entwicklung, die vor zehn Jahren ihren Ausgang nahm. Damals wurde Job-TransFair als eines der ersten Unternehmen in Wien mit dem Gütesiegel für soziale Unternehmen ausgezeichnet. Was Qualitätsmanagement bei Job-TransFair bedeutet und welche Rolle die MitarbeiterInnen dabei einnehmen, erzählt uns Mag.a Claudia Avanzini. Die Psychologin und Job-TransFair-Bereichsleiterin FAIRmittlung arbeitet seit vielen Jahren im Qualitätsteam mit und schloss vor Kurzem die Ausbildung zur qualityaustria Assessorin Unternehmensqualität (EFQM) ab.


Die Verantwortung von exzellenten Organisationen, wenn es um Innovation geht

Autorin: Mozghan Sadr

Wir sind alle verantwortlich für eine lebenswerte Zukunft. Jeder Mensch, die Politik und jede Organisation kann dazu beitragen. Für einen echten Erfolg, bieten diese drei Säulen nur kollektiv hohe Tragfähigkeit. Wichtig dabei ist, wie wir unsere Aufmerksamkeit auf bestimmte Situationen lenken. So beeinflussen wir unser System und dessen Entwicklung. Der Wechsel von reaktiven Responses und Schnelllösungen und symptombezogene Maßnahmen zu generativen Responses, welche systematisch die Kernthemen adressieren, ist mit Abstand die wichtigste Leadership-Herausforderung unserer Zeit.


Evolution oder Revolution?

Autor: Johann Sauermann

Die EFQM hat vor bald einem Jahr den Prozess zur Weiterentwicklung des EFQM Modells gestartet. Ziel ist die Neugestaltung des Modells bis Herbst 2019, um es fit zu machen für die aktuellen und zukünftig erwarteten Herausforderungen. Im Prozess sind Expert*innen, Praktiker*innen und interessierte Anwender*innen aufgerufen sich einzubringen und mitzugestalten. Als erfahrener Assessor und Mitgestalter des Staatspreis Unternehmensqualität vertrete ich seit Sommer 2018 die Quality Austria im Entwicklungsteam.

Nun ist es an der Zeit für eine Zwischenbilanz.


Was sich bei uns durch die Bewerbung beim Staatspreis verändert hat

Autorin: Sandra Donke

„Was sich bei uns durch die Bewerbung beim Staatspreis verändert hat? Nichts!“ Das sind gerade keine guten Voraussetzungen um einen Artikel für den Blog zu schreiben. Zumindest wird es kein langer Artikel. Oder doch?


124 Einträge | 13 Seiten

News, Presse, Events:

Der Nutzen eines Managementsystems

Organisationen sehen sich mit immer komplexeren und schnelleren Entwicklungen...

BKS Bank AG gewinnt den Staatspreis Unternehmensqualität 2019

14 Organisationen hatten es dieses Jahr im Rennen um den Staatspreis...

qualityaustria Winners`Conference und Verleihung Staatspreis Unternehmensqualität 2019

Die qualityaustria Winners‘ Conference und Verleihung Staatspreis...



Kontakte:

Mag. Nicole Mayer, MSc
Business Development Unternehmensqualität (EFQM)
E-Mail: nicole.mayer(at)qualityaustria.com
Tel.: (+43 1) 274 87 47-120