Zum Inhalt

Der Excellence Blog

99 Einträge | 10 Seiten

Eine Fachhochschule irgendwo in Österreich

Autor: Georg Smolek

Ein Einblick hinter die Kulissen der Lehrveranstaltung und wie man das Thema (Unternehmens)qualität praxisnahe den Studierenden näher bringt! Eine Fachhochschule irgendwo in Österreich. Unter den vielen Lehrveranstaltungen findet sich sehr oft das Thema „Qualitätsmanagement“. Was sind die Erwartungen der Studierenden?


Was bringt es mir als Mitarbeiter, in einem exzellenten Unternehmen zu arbeiten?

Autorin: Nicole Mayer

Mein Unternehmen ist exzellent. Gut und schön. Aber warum soll ich als Mitarbeiter mein Unternehmen dabei unterstützen, exzellent zu werden? Welche Vorteile habe ich davon und was bringt es mir persönlich?

Schauen wir zuerst einmal, was das EFQM Modell dazu sagt: „Exzellente Unternehmen kümmern sich um ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sie kommunizieren, belohnen und erkennen in einer Art an, die Menschen motiviert, Engagement fördert und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in die Lage versetzt, ihr Können und ihr Wissen zum Wohl der Organisation einzusetzen.“


Eindrücke einer Assessorin im Staatspreis Unternehmensqualität

Autorin: Christine Fadi

Wie erlebt eine Assessorin, die zum ersten Mal dabei ist, ein Assessment im Staatspreis Unternehmensqualität? Wie läuft das Assessment ab? Und was sind eigentlich die Aufgaben einer Assessorin?


Machen Sie Ihre Mitarbeiterbefragung zu einem Erfolgsprojekt!

Autor: Gerd Beidernikl

Mitarbeiterbefragungen zählen zu den Standardinstrumenten der Personalarbeit. Studien gehen davon aus, dass 8 von 10 Großunternehmen in regelmäßigen Abständen Mitarbeiterbefragungen durchführen - in Unternehmen mit Qualitätsmanagementsystemen sogar flächendeckend. Dennoch unterscheidet sich der Nutzwert aus Unternehmenssicht oft sehr deutlich. Wertvolle Datenquelle oder gruseliger Datenfriedhof: Wie sieht Ihre Mitarbeiterbefragung aus?


Über Qualifikation und Kompetenzen eines Assessors

Autorin: Michaela Drascher

Erfahrungsgemäß wird die Herbstzeit je nach Einstellung und Menschentypus unterschiedlich wahrgenommen. Anders gesagt: sie polarisiert ziemlich.

Für die Optimisten ist Herbst die wunderbare Zeit, in der die Luft endlich wieder klarer ist, das Herbstlaub golden in der Sonne glitzert, Wandern bei angenehmen Temperaturen wieder so richtig Spaß macht und der Sturm in der Wanderpause unglaublich gut schmeckt.

Für die Pessimisten hingegen, ist Herbst die langweilige Füll-Zeit zwischen Sommer und Winter, in der sich wenig tut, es aber unglaublich viel Laub gibt, es immer neblig ist, die Tage kürzer werden und es schon zu kalt für Eis aber noch zu warm für Glühwein ist.


Wie Humor uns hilft, gesund zu bleiben

Autor: Roman Szeliga

Für gezieltes und effektives Stressmanagement gibt es nicht allein ein gesundheitliches sondern auch ein wirtschaftliches Interesse. Als Arzt und Mitbegründer der CliniClowns bin ich überzeugt: ein effektives Mittel gegen Stress ist Humor! Unternehmen sollten daher darauf achten, ihre Arbeitsatmosphäre so zu gestalten, dass es genügend Freiräume für eine humorvolle Zusammenarbeit gibt.


Eine persönliche Analyse

Autorin: Nicole Mayer

Ich kann es kaum glauben, dass ich mich wirklich schon seit mehr als 14 Jahren beruflich mit dem gleichen Thema beschäftige. Wie schnell die Zeit vergangen ist! Das ist wohl dem Thema Excellence geschuldet. Es wird nicht langweilig und es nimmt ständig neue Facetten an. Denn auch bei mir persönlich zählt natürlich: Wer stehen bleibt, fällt zurück. Denn auf dem Weg zu kontinuierlichen Verbesserung muss man, wie das Wort „Weg“ schon indiziert, gehen und nicht stehen bleiben.

Natürlich gibt es auch in meiner täglichen Arbeit Routinetätigkeiten oder mühsame Analysen. Aber die interessanten und herausfordernden Tätigkeiten überwiegen deutlich. Warum aber ist das so? Was macht meinen Job so interessant? Der Versuch einer Erklärung…


Ein praktisches Lean Management Instrument

Autor: Harald Strommer

Das EFQM Modell - überbordende Bürokratie oder sinnvolles "Lean Management Instrument" für alle Aspekte im Unternehmen? Das EFQM Modell ist ein Modell, das an das eigene Unternehmen adaptiert werden muss und dich anleitet, einen Regelkreis zu befolgen. Also auf zu mehr Leichtigkeit mit dem EFQM Modell!

Der Staatspreisgewinner 2017 - VBV - Vorsorgekasse AG – im Excellence Talk

Autorin: Michaela Drascher

Wir haben den Gewinner des Staatspreis Unternehmensqualität 2017 zum Gespräch gebeten. Lest hier über Scheuklappen im Unternehmen und wie man sie überwinden kann, das EFQM Modell als wichtiges Managementwerkzeug, warum das Feedback aus dem Assessment so wertvoll ist wie Gold und weshalb sich auch Kleinigkeiten auszahlen.

Faktor Reifegrad

Autor: Werner Schachner

Wir haben bereits davon gelesen, dass der Faktor Zeit oft als Argument gebraucht wird, warum sich eine Organisation dagegen entscheidet, sich auf ein Assessment einzulassen. Der zweite Faktor, der Bedenken hervorruft, ist der "Reifegrad in der eigenen Organisationsentwicklung“. Warum diese Argumente leicht zu widerlegen sind und warum es IMMER sinnvoll ist, sich auf das Abenteuer Assessment einzulassen, erfahren Sie in diesem Blogartikel. Hier geht es zu Teil 1 - Faktor Zeit

99 Einträge | 10 Seiten

News, Presse, Events:

Der Nutzen eines Managementsystems

Organisationen sehen sich mit immer komplexeren und schnelleren Entwicklungen...

Staatspreis Unternehmensqualität ausgeschrieben

Der Staatspreis Unternehmensqualität zeichnet in diesem Jahr bereits zum 23. Mal...

qualityaustria Winners`Conference und Verleihung Staatspreis Unternehmensqualität 2019

Die qualityaustria Winners‘ Conference und Verleihung Staatspreis...



Kontakte:

Mag. (FH) Michaela Drascher, MA
Operationsmanagement Unternehmensqualität (EFQM)
E-Mail: michaela.drascher(at)qualityaustria.com
Tel.: (+43 1) 274 87 47-125

Mag. Nicole Mayer, MSc
Business Development Unternehmensqualität (EFQM)
E-Mail: nicole.mayer(at)qualityaustria.com
Tel.: (+43 1) 274 87 47-120