Zum Inhalt
17.04.2019

Kombiniertes Audit und Assessment

Eine Kombination, die es in sich hat. Praxisbericht aus der Wirtschaftskammer Tirol

Autorin: Sandra Sauperl

Jänner 2019 – der Tag für das Audit und das Assessment stand vor der Tür. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter waren gespannt, viele von ihnen haben bereits ein oder mehrere externe Audits und Assessments miterleben dürfen. Dennoch gab es dieses Mal eine Besonderheit: das ISO-Überwachungsaudit und das Assessment zum Staatspreis Unternehmensqualität 2019 erfolgten zum gleichen Termin. Für das Unternehmen, aber auch für die Auditoren / Assessoren eine spannende Aufgabe.

Die Vorbereitungszeit

Bis November des Vorjahres war die interne Qualitätsmanagement-Steuerungsgruppe mit der Vorbereitung für die Einreichunterlage zum Staatspreis Unternehmensqualität beschäftigt. Der vielschichtige Fragebogen diente für die Auditoren bzw. Assessoren als erste Vorbereitung, daher galt es diesen genauestens aufzubereiten. Auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die laut Agenda befragt werden sollten, hatten sich auf das Audit und Assessment eingestimmt. 

Der große Tag und wie wir das Assessment erlebt haben

Nun war der Tag des Audits und Assessments gekommen. Zwei externe Auditoren, die gleichzeitig auch erfahrene und ausgebildete Assessoren sind, waren für drei Tage im Unternehmen vor Ort und haben viele Abteilungen besucht und auditiert. Für uns waren das drei sehr spannende aber auch herausfordernde Tage. Externe Personen bewerteten unsere Arbeit anhand einer Checkliste (ISO-Überwachungsaudit), sowie einem Kriterien-Modell (EFQM-Assessment) und gaben uns Feedback zu unseren Stärken und Verbesserungspotenzialen. Viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben rückgemeldet, dass es jedes Mal eine wertvolle Erfahrung für sie ist, jemandem „Betriebsfremden“ ihre Arbeitsabläufe und Tätigkeiten zu erklären. Durch das offene Gespräch, welches zwischen Auditor/Assessor und den Auditierten entstand, bekamen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein direktes Feedback. Gleichzeitig erlebten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die drei Tage bzw. die Auditgespräche als sehr intensiv. Da nicht nur die ISO-Norm Bestandteil der Fragen war, sondern auch das Kriterien-Modell, waren die Fragen der Auditoren/Assessoren detaillierter als in den letzten Jahren.

Warum Audit und Assessment kombinieren?

Zeitlich hat es sich ergeben, dass dieses Jahr das ISO-Überwachungsaudit sowie auch das EFQM-Assessment für uns an der Reihe waren. Aber warum zusammenlegen? Ganz einfach – um Synergien zu nutzen. Zum einen war es eine strategische Entscheidung des Unternehmens, um ressourcenschonend zu arbeiten. Zum anderen, und dies ist der wichtigste Faktor, war das Feedback aus dem Audit und Assessment sehr detailliert. Wir haben nun zwei Berichte – einen Audit- und einen Feedbackbericht – in welchen unsere Stärken und Verbesserungspotenziale klar herausgearbeitet wurden. Mit dieser Grundlage konnten wir mit neuen Ideen und Projekten in das Jahr 2019 starten.

Hier gibt es weitere Artikel zur Kombination Audit - Assessment:

 Was unterscheidet ein Audit von einem Assessment?

Synergien zwischen Audit und Assessment - Teil 1

Synergien zwischen Audit und Assessment - Teil 2

Zur Autorin

Sandra Sauperl, MSc, MBA arbeitet seit kurzem im WIFI Tirol sowie in der Wirtschaftskammer Tirol und ist dort für das Qualitäts-, Prozess- und Projektmanagement zuständig. Zudem hat sie vor einigen Jahren die Ausbildung zur qualityaustria Assessorin Unternehmensqualität (EFQM) absolviert.

www.wko.at/service/t/wirtschaftskammer.html 

Zurück zur Übersicht.

News, Presse, Events:

Der Nutzen eines Managementsystems

Organisationen sehen sich mit immer komplexeren und schnelleren Entwicklungen...

BKS Bank AG gewinnt den Staatspreis Unternehmensqualität 2019

14 Organisationen hatten es dieses Jahr im Rennen um den Staatspreis...

qualityaustria Winners`Conference und Verleihung Staatspreis Unternehmensqualität 2019

Die qualityaustria Winners‘ Conference und Verleihung Staatspreis...



Kontakte:

Mag. (FH) Michaela Drascher, MA
Operationsmanagement Unternehmensqualität (EFQM)
E-Mail: michaela.drascher(at)qualityaustria.com
Tel.: (+43 1) 274 87 47-125

Mag. Nicole Mayer, MSc
Business Development Unternehmensqualität (EFQM)
E-Mail: nicole.mayer(at)qualityaustria.com
Tel.: (+43 1) 274 87 47-120