Zum Inhalt

Kepler Universitätsklinikum Linz

Mag. Angelika Edtstadler, Kepler Universitätsklinikum Linz, hat ihr Unternehmen erfolgreich durch das Assessment im Staatspreis Unternehmensqualität geführt und dann die Auszeichnung Exzellentes Unternehmen Österreichs erhalten. 

Hier sind ihre Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung um den Staatspreis Unternehmensqualität.

Die Auseinandersetzung mit dem EFQM Modell gibt Hilfestellung zu bewerten, wie die Organisation in Bezug zu exzellenten Organisationen aufgestellt ist. Das EFQM Modell beschreibt sehr gut, was ideal ist. Man kann es als eine Art Checkliste verwenden, um festzustellen, was man schon hat bzw. was noch fehlt. Außerdem muss man sich intensiv mit der Strategie der Organisation auseinandersetzen und sieht, dass die Strategieentwicklung und Weiterentwicklung ein Prozess ist (Strategiereview).

Für uns war die Bewerbung ein Test, ob wir das Modell verstanden haben und wie uns externe Assessoren bewerten.

In der Vorbereitungszeit haben wir durch die Selbstbeschreibung festgestellt, wo unsere Schwächen liegen. Die Beschäftigung mit unseren Kennzahlen hat uns am meisten gebracht, da wir diese vorher nicht zwingend in Bezug zur Strategie gebracht haben und uns auch nicht damit beschäftigt hatten, wie sie die Wirksamkeit der Führung, der Prozesse,… beweisen. Eine konsequente Nachverfolgung und die Definition von Schlüsselkennzahlen, dem Zweck der Organisation entsprechend und abgestimmt auf unsere wichtigsten Interessengruppen hat viel Klarheit gebracht und den Blick auf die relevanten Prozesse und Aufgaben gerichtet.

Der wichtigste praktische Tipp für das erste Mal ist, sich zu informieren, wie es andere machen.

Die wichtigste Erkenntnis aus dem Assessment war, dass wir uns gut kennen und dass es keine Überraschungen gab. Die externe Sicht war so hilfreich, dass auch die Skeptiker in der Organisation überzeugt wurden ( der „Prophet im eigenen Unternehmen“ ist da nicht so wahrgenommen worden). Die konsequente  Nachverfolgung der Regelkreise im Assessment hat uns gezeigt, dass wir diese manchmal nicht bis zum Ende durchdenken und oft die Bewertung der Wirksamkeit von Maßnahmen fehlt und so das „Lernen“ nicht immer nachgewiesen werden konnte. Das Schließen der Regelkreise hilft sehr gut bei der Weiterentwicklung der Organisation.

Sie haben schon einmal ein Assessment im Staatspreis Unternehmensqualität gemacht?
Welcher ist IHR bester Tipp für die Abwicklung?

Schicken Sie uns Ihren besten Tipp an staatspreis(at)qualityaustria.com. 

 

Auch Ihr Unternehmen wird als sehr qualitätsbewusst wahrgenommen.
Nehmen Sie heuer am Staatspreis Unternehmensqualität teil!

  • Sie bekommen ein klares Bild zum aktuellen Status.
  • Die qualitative und quantitative Beurteilung bietet eine wertvolle Außensicht.
  • Sie vergleichen sich mit den Besten.
  • Ihr Team ist stolz auf Erreichtes und ein gemeinsames Qualitätsbewusstsein entsteht.

News, Presse, Events:

Was macht ein Unternehmen zum exzellenten Unternehmen?

Diese Frage haben Michaela Drascher und Nicole Mayer in einem Blogbeitrag für...

Infineon Austria gewinnt EFQM Global Excellence Award

Das Rennen um den bedeutendsten Preis, der in Europa für Unternehmensqualität...

qualityaustria Winners`Conference und Verleihung Staatspreis Unternehmensqualität 2019

Die qualityaustria Winners‘ Conference und Verleihung Staatspreis...



Kontakte:

Mag. (FH) Michaela Drascher, MA
Operationsmanagement Unternehmensqualität (EFQM)
E-Mail: michaela.drascher(at)qualityaustria.com
Tel.: (+43 1) 274 87 47-125

Mag. Nicole Mayer, MSc
Business Development Unternehmensqualität (EFQM)
E-Mail: nicole.mayer(at)qualityaustria.com
Tel.: (+43 1) 274 87 47-120