Zum Inhalt

move-ment Personal und Unternehmensberatung

Mag. Florian Radeschnig, move-ment Personal- und Unternehmensberatung GmbH, hat sein Unternehmen erfolgreich durch das Assessment im Staatspreis Unternehmensqualität geführt und dann die Auszeichnung Exzellentes Unternehmen Österreichs erhalten. 

Hier sind seine Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung um den Staatspreis Unternehmensqualität.

Welcher ist Ihr wichtigster praktischer Tipp für Unternehmen, die zum ersten Mal das Staatspreis-Assessment machen wollen?

Für das Staatspreis-Assessment sollte das oberstes Ziel eine qualitative Organisationsentwicklung sein, aber eine Portion Wettkampfgeist schadet nicht. Der Staatspreis bietet die Möglichkeit, den Ehrgeiz um das Rittern nach Punkten zu nutzen, um sich mit Energie qualitätsvoll und strukturiert mit der eigenen Organisation zu befassen. Dabei muss man nicht gleich den Staatspreis gewinnen. Setzen Sie sich z.B. ein Punkteziel – es zu erreichen fühlt sich wie ein Sieg an! Teilen Sie die Euphorie mit KollegInnen und MitarbeiterInnen. Suchen Sie in Ihrer Organisation alles, was Sie schon haben (Sie werden überrascht sein), und beschönigen sie nicht, was sie noch nicht haben (dafür machen Sie ja mit).

Wie haben Sie sich vorbereitet? Was war besonders hilfreich bzw. effizient?

  • Unterlagen sichten, persönliche Einführung in das Thema durch Quality Austria (vor Entscheidung zur Staatspreisteilnahme oder kurz danach)
  • Klares Bekenntnis der Geschäftsführung für die Teilnahme (= Entscheidung zur Staatspreisteilnahme)
  • Kernteam bilden, Verantwortungen definieren (ein Hauptverantwortlicher, nicht aus der Geschäftsführung) und Kick-Off Team (2 - 3 Monate vor Abgabe)
  • Fragebogenteile bearbeiten (je nach Kriterium durch GF, geeignete Verantwortliche bzw. Teams; mindestens 6 Wochen vor Abgabe)
  • Beim Hauptverantwortlichen einheitlich zusammenführen (mindestens 4 Wochen vor Abgabe)
  • Abstimmung mit der Geschäftsführung
  • Fragebogenteile überarbeiten
  • Abstimmung mit der Geschäftsführung

Wie haben Sie Ihre Kollegen ins Boot geholt?

Je nach individuellen Bedürfnissen der KollegInnen durch das Entfachen von Ehrgeiz, das in Aussicht stellen von Prozessverbesserungen oder Teamarbeit, aber manchmal auch schlichtweg mit Arbeitsaufträgen.

Welche Managementfähigkeiten sind hilfreich, um das Staatspreis-Assessment gut abzuwickeln?

  • Projektmanagement (Zeitplanung, Prozessabläufe, technischer EDV-Support)
  • Wirtschaftliches Gesamtverständnis für die Organisation
  • Führungskompetenz (Anerkennung unter den Mitarbeitenden, klare Kommunikation)
  • Hilfreich ist natürlich auch eine gewisse sprachliche Kompetenz: 30 Seiten sollen reichen, um „Fremden“ ein ganzes Unternehmen zu zeigen!

Welche Fehler sind Ihnen passiert und wie sind Sie damit umgegangen?

Der größte Fehler lag darin, die RADAR Logik beim ersten Antritt missverstanden zu haben. Bei den Verbesserungen zu den einzelnen Kriterien haben wir uns alle Mühe gegeben, unsere Schwachstellen (was machen wir falsch) zu identifizieren und zu benennen, anstatt der Prozesslogik folgend unsere eigenen Feedbackschleifen (was machen wir, um es besser zu machen) zu durchleuchten. Dadurch gab es unnötig demotivierende Momente, wenn der Fokus auf das „Negative“ gelenkt wird.

Wir haben nach der ersten Staatspreisteilnahme eine Grundlagen-Qualifizierung zum EFQM Modell durch die Quality Austria absolviert, die uns diesbezüglich sehr weitergeholfen hat. Der Kern des EFQM Modells und seine Wirkung werden meiner Erfahrung nach erst durch die erstmalige eigene intensive Auseinandersetzung mit dem Thema richtig sichtbar.

Sie haben schon einmal ein Assessment im Staatspreis Unternehmensqualität gemacht?
Welcher ist IHR bester Tipp für die Abwicklung?

Schicken Sie uns Ihren besten Tipp an staatspreis(at)qualityaustria.com. 

 

Auch Ihr Unternehmen wird als sehr qualitätsbewusst wahrgenommen.
Nehmen Sie heuer am Staatspreis Unternehmensqualität teil!

  • Sie bekommen ein klares Bild zum aktuellen Status.
  • Die qualitative und quantitative Beurteilung bietet eine wertvolle Außensicht.
  • Sie vergleichen sich mit den Besten.
  • Ihr Team ist stolz auf Erreichtes und ein gemeinsames Qualitätsbewusstsein entsteht.

News, Presse, Events:

Was macht ein Unternehmen zum exzellenten Unternehmen?

Diese Frage haben Michaela Drascher und Nicole Mayer in einem Blogbeitrag für...

Infineon Austria gewinnt EFQM Global Excellence Award

Das Rennen um den bedeutendsten Preis, der in Europa für Unternehmensqualität...

qualityaustria Winners`Conference und Verleihung Staatspreis Unternehmensqualität 2019

Die qualityaustria Winners‘ Conference und Verleihung Staatspreis...



Kontakte:

Mag. (FH) Michaela Drascher, MA
Operationsmanagement Unternehmensqualität (EFQM)
E-Mail: michaela.drascher(at)qualityaustria.com
Tel.: (+43 1) 274 87 47-125

Mag. Nicole Mayer, MSc
Business Development Unternehmensqualität (EFQM)
E-Mail: nicole.mayer(at)qualityaustria.com
Tel.: (+43 1) 274 87 47-120