Zum Inhalt

ÖBB-Infrastruktur AG

DI Thorsten Krones, ÖBB-Infrastruktur AG, Geschäftsbereich Projekte Neu-/Ausbau hat sein Unternehmen erfolgreich durch das Assessment im Staatspreis Unternehmensqualität geführt und dann die Auszeichnung Exzellentes Unternehmen Österreichs erhalten. 

Hier sind seine Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung um den Staatspreis Unternehmensqualität.

Zur Frage, was mein wichtigster praktischer Tipp ist, habe ich eigentlich 2 Antworten:

  • Überzeuge die Führungskräfte vom Thema Unternehmensqualität, z.B. mittels eines Impulsvortrags beim jährlichen Strategiemeeting
  • Starte den Prozess mit einem 2-tägigen Self-Assessment – mit ca. 10-15 internen Schlüsselpersonen (inkl. Chef), extern moderiert.

Diese praktischen Tipps geben auch schon die Antwort auf die nächsten Fragen:

Wie haben wir uns vorbereitet? 
Im Zuge des 2-tägigen Self-Assessments haben wir eigentlich nur stichwortartiges Brainstorming gemacht. Das Self-Assessment war sozusagen das Kick-Off eines internen Projektes (mit Zeitplan, Verantwortlichkeiten, etc.). Anschließend hat jede Person ein Thema ausformuliert. Dann habe ich alles zusammengeführt, überarbeitet, gemeinsam geknetet, 100x durchgelesen, Rückmeldungen der Belegschaft eingefordert, etc.

Wie haben wir die Kollegen ins Boot geholt? 
Direkt im Anschluss an den Impulsvortrag beim Strategiemeeting haben wir das Self-Assessment beschlossen und im Beisein des Chefs alle „Freiwilligen“ notiert, die am Self-Assessment mitwirken. Dadurch, dass der Chef zu diesem Zeitpunkt bereits hinter der Idee gestanden ist, war das kein Problem. Von einer Bewerbung beim Staatspreis war zu diesem Zeitpunkt noch gar keine Rede. Die Bewerbung wurde eigentlich erst dadurch möglich, dass der Chef vom Chef (also der Vorstand) mit eingebunden wurde und dieser die Teilnahme letztlich als Ziel formuliert hat.

Welche Managementfähigkeiten sind hilfreich, um das Staatspreis-Assessment gut abzuwickeln?
Projektmanagement, Konsequenz, Chef darf nicht abspringen.

Welche Fehler sind Ihnen passiert und wie sind Sie damit umgegangen?
Dinge, die aus unserer Sicht bei unseren Rahmenbedingungen nicht möglich/umsetzbar sind (z.B. Projektmanagement-Tätigkeiten im Ausland übernehmen – ist bei uns gesetzlich nicht erlaubt), im EFQM-Fragebogen zu beschreiben und zu begründen.

Sie haben schon einmal ein Assessment im Staatspreis Unternehmensqualität gemacht?
Welcher ist IHR bester Tipp für die Abwicklung?

Schicken Sie uns Ihren besten Tipp an staatspreis(at)qualityaustria.com. 

 

Auch Ihr Unternehmen wird als sehr qualitätsbewusst wahrgenommen.
Nehmen Sie heuer am Staatspreis Unternehmensqualität teil!

  • Sie bekommen ein klares Bild zum aktuellen Status.
  • Die qualitative und quantitative Beurteilung bietet eine wertvolle Außensicht.
  • Sie vergleichen sich mit den Besten.
  • Ihr Team ist stolz auf Erreichtes und ein gemeinsames Qualitätsbewusstsein entsteht.

News, Presse, Events:

Was macht ein Unternehmen zum exzellenten Unternehmen?

Diese Frage haben Michaela Drascher und Nicole Mayer in einem Blogbeitrag für...

Infineon Austria gewinnt EFQM Global Excellence Award

Das Rennen um den bedeutendsten Preis, der in Europa für Unternehmensqualität...

qualityaustria Winners`Conference und Verleihung Staatspreis Unternehmensqualität 2019

Die qualityaustria Winners‘ Conference und Verleihung Staatspreis...



Kontakte:

Mag. (FH) Michaela Drascher, MA
Operationsmanagement Unternehmensqualität (EFQM)
E-Mail: michaela.drascher(at)qualityaustria.com
Tel.: (+43 1) 274 87 47-125

Mag. Nicole Mayer, MSc
Business Development Unternehmensqualität (EFQM)
E-Mail: nicole.mayer(at)qualityaustria.com
Tel.: (+43 1) 274 87 47-120