09. Okt 2019

Wie Sie Humor zu Ihrer Lebenseinstellung machen können

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Seit Jahren nimmt die Unzufriedenheit der Arbeitnehmenden kontinuierlich zu und glaubt man den Statistiken, fühlt sich jeder Zweite von Burnout bedroht. Natürlich kann ich an dieser Stelle kein Patentrezept gegen Burnout und Depression bieten, aber es gibt wirksame Mittel und Wege, dem grundlegenden Alltagsverdruss vorzubeugen. Wie das möglich ist, zeige ich Ihnen in diesem Artikel.

Eines vorweg: Humor bedeutet nicht Witze zu erzählen – Humor ist vielmehr eine Lebenseinstellung. Für mich bedeutet Humor vor allem, mehr Leichtigkeit und Freude in unseren Alltag zu bringen, empathisch seinen Mitmenschen gegenüber aufzutreten und aus jeder Situation das Beste zu machen. Humor zeigt sich auch daran, dass man mal über seinen eigenen Schatten springen kann und sich selbst und das Leben nicht so ernst nimmt.

Humor als Lebenseinstellung – Lächeln als Inspiration

Wenn Sie selbst Humor zu Ihrer Lebenseinstellung machen möchten, lege ich Ihnen als Erstes Folgendes ans Herz: Nehmen Sie sich Menschen, die Positivität, Freude und Leichtigkeit verbreiten, zum Vorbild. Verbringen Sie mehr Zeit mit Ihnen und achten Sie darauf, wie diese Menschen andere zum Lachen bringen. Lassen Sie sich von Ihnen anstecken und inspirieren.

Motivieren Sie sich selbst, das Leben positiver anzugehen, indem Sie zum Beispiel am Morgen mit einem Lächeln in den Bus einsteigen, statt vor sich hin zu grummeln. Begegnen Sie Ihren Mitmenschen freundlich und respektvoll, auch in Situationen, in denen Sie sich ärgern. Übrigens „sich ärgern“ – Sie merken es schon an der Formulierung: Sie haben es in der Hand, ob Sie sich ärgern. Sie können Ihre Emotionen selbst aber auch positiv beeinflussen und so anfangen, „sich mehr zu freuen“.  Zum Beispiel indem Sie in den Spiegel lächeln – ich verspreche Ihnen, da lächelt jemand zurück.

Übungen fürs Gute-Laune-Gym

Das gilt auch besonders für die kleinen Ärgernisse im Alltag. Wenn der Bus also mal wieder zu spät kommt, gehen Sie die zwei Haltestellen einfach zu Fuß. Statt zu jammern freuen Sie sich über ein paar Minuten mehr an der frischen Luft. Der Lift ist ausgefallen? Lassen Sie sich davon nicht die Laune verderben und nehmen Sie die Treppen mit einem Lächeln. Meistens haben wir sowieso zu wenig Zeit uns ausreichend zu bewegen. Training zahlt sich aus: Sie werden feststellen, dass Ihr Gehirn diese Umdeutungen von kleinen Ärgernissen im Alltag irgendwann automatisch vornimmt. So steigern Sie Ihre Laune grundsätzlich und nachhaltig.

Vergessen Sie auch nicht zu feiern – einfach so zwischendurch, auch mal kleine Erfolge. Lassen Sie die Menschen hochleben, die Ihnen wichtig sind, indem Sie Ihnen Komplimente machen und Sie loben. Ein Lob oder ein ehrliches Kompliment mit einem Lächeln garniert sind die wertvollsten Geschenke überhaupt. Loben zu können ist übrigens auch am Arbeitsplatz eine wichtige Eigenschaft, die unglaublich motivieren und Freude schenken kann.

Überraschungseffekte wirken wahre Wunder

Und ganz wichtig: Sorgen Sie für Überraschungen – auch so können Sie Ihre Mitmenschen zum Lachen bringen. Zum Beispiel indem Sie Ihrem Partner ganz klassisch ein paar Blumen oder einem Kollegen eine Tasse Kaffee aus der Küche mitbringen. Oder eine spontane Aktion starten, wie zum Beispiel eine Runde Eis für alle Kollegen oder die Familie ausgeben oder „Gute-Laune-To-Go“-Aushänge gestalten und diese zum Beispiel in der Office-Küche anbringen. Sie wissen schon, diese Zettel zum Abreißen, die man sonst eher für den Verkauf alter Fahrräder an Laternenpfählen findet – diese einfach mit einem lustigen Schriftzug versehen und daheim oder in der Office-Küche aufhängen. Ein wahrer Hingucker, der zum Schmunzeln anregt.

Mein abschließender Rat an alle: Finden Sie eine Beschäftigung, die Ihnen Freude bereitet und treffen Sie Menschen, die Sie gern mögen. Wenn Sie es dann noch schaffen, Energievampire zu vermeiden, dann sind Sie bereits auf dem besten Wege in ein humorvolles Leben voller Leichtigkeit und Empathie.

Wie sagte Mary Poppins noch so schön: “In every job that must be done, there is an element of fun. Find this element of fun and it becomes a game.”

Zum Autor

Portrait Roman SzeligaDr. med. Roman Szeliga ist Arzt und Manager, Moderator, Vortragender und Autor. Die Klammer, die all das zusammenhält, ist der Humor: als soziale Kompetenz, die in der Lage ist, Menschen zu motivieren, mitzureißen und zu führen.

Als Mitbegründer der CliniClowns erkannte Dr. Szeliga die positiven Auswirkungen des Humors auf die gesundheitliche Heilung schwerkranker Kinder. Heute setzt er sich dafür ein, dass auch Unternehmen das Potenzial des Humors erkennen und nutzen: schließlich haben Studien bewiesen, dass in einem humorvollen Arbeitsumfeld zehn Mal so viele Innovationen entstehen wie in „humorlosen“ Arbeitsumfeldern, zudem sind die Krankenstandsrate und die Kündigungsrate signifikant geringer. Und dies sind nur einige Beispiele! Kurzum: Auch im Business-Umfeld hat Humor positive Auswirkungen, die sich für die Unternehmen finanziell auszahlen. Was das Wundermittel Humor im Berufs- und Privatleben alles bewirken kann und wie er das Potenzial der Digitalisierung ergänzt, davon berichtet Dr. Szeliga in seinen rund 150 Vorträgen, die er pro Jahr in Deutschland, Österreich und der Schweiz hält.

www.roman-szeliga.com

Weitere News & Events

Immer topaktuell informiert

30. Nov 2022

Konsequente Weiterentwicklung

EFQM Modell: Basis unserer Erfolgsgeschichte

Mehr erfahren
23. Nov 2022

6 Top-Argumente, wieso Sie sich für den Staats­preis Unternehmens­qualität 2023 bewerben sollten

Call for Entries: Einreichfrist läuft bis 15. März 2023

Mehr erfahren
23. Nov 2022

VAMED – KMB gewinnt EFQM Global Award 2022

Herzlichen Glückwunsch!

Mehr erfahren
18. Nov 2022

Wie man zu hoher (Unternehmens-) Qualität kommt

FH Campus Wien gibt Tipps für den Weg zur Exzellenz

Mehr erfahren
16. Nov 2022

EFQM im Gesundheitswesen

Was bringt dem Krankenhauspatienten ein EFQM Modell?

Mehr erfahren
04. Nov 2022

Bugfixing. Audits mit Mehrwert anstelle von Wenigwert

Audits mit Mehrwert – Good Practices aus der Produktion bis zum Dienstleistungsbetrieb

Mehr erfahren
02. Nov 2022

qualityaustria Herzens­projekt: 10.000 Euro gehen an die Wiener Frauen­häuser

FH Campus Wien wählte Spenden­empfänger aus

Mehr erfahren
19. Okt 2022

Augen öffnen durch Feedback

... Überblick oder Details

Mehr erfahren
11. Okt 2022

Warum wir an Kreislauf­wirtschaft nicht mehr vorbeikommen

Befestigungsspezialist Raimund Beck KG gibt Tipps & Tricks

Mehr erfahren
05. Okt 2022

Was ist für eine*n Assessor*in drin?

Erfahrungsbericht von Mario Mauracher

Mehr erfahren
28. Sep 2022

Was schreibe ich bloß in den Fragebogen?

Ergebnisse, Ergebnisse, Ergebnisse

Mehr erfahren
21. Sep 2022

Orientierung behalten im Geflecht viel­fältiger Interessen

Das EFQM-Modell im Ecosystem

Mehr erfahren
+43 1 2748747 125
Teile diesen Beitrag mit einem Freund