03. Aug 2022

Faktor Reifegrad

Der beste Moment für ein Assessment – Teil 2

Besonders gern gelesene Artikel möchten wir in unserer Reihe "alt aber gut" wieder zur Lektüre empfehlen. Viel Spaß beim (noch einmal) Lesen!

Wir haben bereits davon gelesen, dass der Faktor Zeit oft als Argument gebraucht wird, warum sich eine Organisation dagegen entscheidet, sich auf ein Assessment einzulassen (Artikel Faktor Zeit). Der zweite Faktor, der Bedenken hervorruft, ist der "Reifegrad in der eigenen Organisationsentwicklung“. Warum diese Argumente leicht zu widerlegen sind und warum es IMMER sinnvoll ist, sich auf das Abenteuer Assessment einzulassen, erfahren Sie in diesem Blogartikel.

Faktor Reifegrad

Entgegen der in der Praxis weitverbreiteten Meinung ist ein hoher Reifegrad der Organisation in Sachen Unternehmensqualität keine zwingende Voraussetzung für ein Staatspreis-Assessment Unternehmensqualität. Ein Assessment Unternehmensqualität liefert unabhängig vom Reifegrad der eigenen Organisation hohen Nutzen.

Der Einstieg

Für Einsteiger im Thema Unternehmensqualität/Business Excellence bedeutet ein Staatspreis-Assessment, sich erstmalig aktiv mit der systematischen, ganzheitlichen Weiterentwicklung der eigenen Organisation zu beschäftigen. Diese „Aktivierung“ der Organisation bildet für wenig reife Unternehmen, gemeinsam mit einem Zugewinn an Methodenkompetenz, den Kernnutzen eines Assessments. Mit dem ersten Assessment und der anschließenden Realisierung erster Verbesserungspotenziale machen sich diese Organisationen bewusst auf den Weg in Richtung Business Excellence. Auf späteren Abschnitten dieses Weges winkt ihnen eine offizielle Auszeichnung für nachweislich hohe Unternehmensqualität.

Der Aufstieg

Unternehmen, die sich bereits am Weg in Richtung Business Excellence befinden, profitieren im Rahmen eines Staatpreis-Assessments von der Bewertung ihrer bisherigen Entwicklungsschritte und ihres QM-Systems durch externe Praxisexperten (Neue Sichtweisen mit anderem Erfahrungshintergrund!). Aufgrund ihrer eigenen Erfahrung und Kompetenz im Thema Unternehmensqualität/Business Excellence sind Unternehmen mittlerer Reife in der Lage, aufgezeigte Verbesserungspotenziale besonders rasch und erfolgreich zu realisieren. Damit lässt sich mittels eines Staatspreis-Assessment Unternehmensqualität die Weiterentwicklung dieser Unternehmen signifikant beschleunigen. Die Möglichkeit zur Erlangung erster Belege/Auszeichnungen für nachweislich hohe Unternehmensqualität spornt diese Unternehmen besonders an.

Der Gewinn

Organisationen mit sehr hohem Excellence-Reifegrad profitieren insbesondere von im Staatspreis-Verfahren erzielten Auszeichnungen. Diese offiziellen Belege hoher Unternehmensqualität ermöglichen es exzellenten Unternehmen, sich noch stärker vom Wettbewerb abzugrenzen. Sowohl in der Wahrnehmung der Kunden und Partner als auch in der Wahrnehmung der eigenen Mitarbeiter steigt als Folge offiziell ausgezeichneter Unternehmensqualität die Attraktivität des jeweiligen Unternehmens. Positiver Imagezugewinn, gesteigertes Vertrauen, Motivation und verstärkte Kunden-/Mitarbeiter-Bindung sind nur einige Beispiele für die vielen Vorteile, die eine Auszeichnung für nachweislich hohe Unternehmensqualität einer Organisation liefert.

Exzellente Organisationen sind sich bewusst, dass der größte Feind des Erfolges von morgen der Erfolg von heute ist. Um ihre hohe Unternehmensqualität nachhaltig abzusichern, führen diese Organisationen deshalb regelmäßig Assessments durch.

Fazit: Jede Organisation ist „reif“ für ein Staatspreis-Assessment Unternehmensqualität. Ein Assessment-Unternehmensqualität bietet für jeden möglichen Excellence-Reifegrad hohen Nutzen!

Viel Spaß und Erfolg auf dem Weg zur Business Excellence!

HIER geht es zu Teil 1 - Der beste Moment für ein Assessment - Faktor Zeit

Zum Autor

Team Netzwerkpartner

Dr. Werner Schachner

Netzwerkpartner, Produktexperte Business Excellence / Unternehmensqualität (EFQM), Trainer, Lead Assessor

Weitere News & Events

Immer topaktuell informiert

30. Nov 2022

Konsequente Weiterentwicklung

EFQM Modell: Basis unserer Erfolgsgeschichte

Mehr erfahren
23. Nov 2022

6 Top-Argumente, wieso Sie sich für den Staats­preis Unternehmens­qualität 2023 bewerben sollten

Call for Entries: Einreichfrist läuft bis 15. März 2023

Mehr erfahren
23. Nov 2022

VAMED – KMB gewinnt EFQM Global Award 2022

Herzlichen Glückwunsch!

Mehr erfahren
18. Nov 2022

Wie man zu hoher (Unternehmens-) Qualität kommt

FH Campus Wien gibt Tipps für den Weg zur Exzellenz

Mehr erfahren
16. Nov 2022

EFQM im Gesundheitswesen

Was bringt dem Krankenhauspatienten ein EFQM Modell?

Mehr erfahren
04. Nov 2022

Bugfixing. Audits mit Mehrwert anstelle von Wenigwert

Audits mit Mehrwert – Good Practices aus der Produktion bis zum Dienstleistungsbetrieb

Mehr erfahren
02. Nov 2022

qualityaustria Herzens­projekt: 10.000 Euro gehen an die Wiener Frauen­häuser

FH Campus Wien wählte Spenden­empfänger aus

Mehr erfahren
19. Okt 2022

Augen öffnen durch Feedback

... Überblick oder Details

Mehr erfahren
11. Okt 2022

Warum wir an Kreislauf­wirtschaft nicht mehr vorbeikommen

Befestigungsspezialist Raimund Beck KG gibt Tipps & Tricks

Mehr erfahren
05. Okt 2022

Was ist für eine*n Assessor*in drin?

Erfahrungsbericht von Mario Mauracher

Mehr erfahren
28. Sep 2022

Was schreibe ich bloß in den Fragebogen?

Ergebnisse, Ergebnisse, Ergebnisse

Mehr erfahren
21. Sep 2022

Orientierung behalten im Geflecht viel­fältiger Interessen

Das EFQM-Modell im Ecosystem

Mehr erfahren
+43 1 2748747 125
Teile diesen Beitrag mit einem Freund