01. Jun 2022

EFQM als Rahmenmodell

Erfolgreiches Management braucht System

 

Vielen Organisationen gelingt es trotz größter Bemühungen nicht, ihr gesamtes Potenzial auszuschöpfen. Häufig liegt dies darin begründet, dass sie ihre Routinen, Abläufe, Werkzeuge und Hilfsmittel zur Ausrichtung, Steuerung und Führung ihrer Organisation nicht klar definiert, nicht aufeinander abgestimmt und nicht einheitlich ausgerichtet haben. Speziell dann, wenn das Unternehmensumfeld rasanten Veränderungen unterworfen ist, ist es diesen Organisationen nicht möglich, einen für nachhaltigen Erfolg nötigen „Mix“ an Flexibilität, Agilität und Veränderung sowie an Stabilität und Bewahrung in ihren Strukturen und Verhaltensweisen zu realisieren. Organisationen mit einem vollständig implementierten und auf Nachhaltigkeit und Unternehmensqualität ausgerichteten Managementsystem sind hier nachweislich im Vorteil.

Erfolgreiches Management braucht System

Erfolg in der Führung, Steuerung und Weiterentwicklung einer Organisation beruht nicht auf Zufall, sondern auf der Systematik und der Qualität in der Erfüllung von Managementaufgaben. Dies betrifft insbesondere die Analyse des Unternehmensumfeldes, die Festlegung von Zweck und Vision, die Entwicklung von Strategien, die Ausgestaltung organisatorischer Steuerungssysteme und Rahmenbedingungen, die Begeisterung und Führung von Mitarbeiter*innen, die Festlegung von Zielen, die Organisation und Koordination der Umsetzung von Geschäftstätigkeiten und Strategien sowie die Ergebniskontrolle und die laufende Verbesserung.

Wird das für eine entsprechende Erfüllung der Managementaufgaben nötige Set an Vorgehen, Methoden und Werkzeugen sowie deren wechselseitiges Zusammenwirken klar festgelegt und im Sinne eines Managementsystems (zusammen)geführt, lässt sich schlankes, transparentes, effektives und anpassungsfähiges Management verwirklichen.

Das EFQM Modell als Rahmenmodell für ganzheitliche Managementsysteme

Das EFQM Modell bietet mit seinen sieben Kriterien und seiner Regelkreislogik die nötige Struktur und den nötigen Rahmen, um alle Managementwerkzeuge und -routinen in einem System zu vereinen, aufeinander abzustimmen und an Nachhaltigkeit und ganzheitlicher Unternehmensqualität auszurichten. Das EFQM Modell selbst gibt dabei lediglich jene Aspekte und Themen vor, die für die Realisierung nachhaltiger Unternehmensqualität von Bedeutung sind. Mit welchen Vorgehensweisen, Werkzeugen etc. eine Organisationen diese Aspekte und Themen bearbeitet, bleibt jeder Organisation selbst überlassen.

Individualität in der Ausgestaltung von Managementaufgaben und -systemen wird damit bei Verfolgung des EFQM Ansatzes nicht nur erlaubt, sondern explizit gefordert.

Das EFQM Modell als Beschleuniger in der Strategierealisierung

Mittels Anwendung des EFQM Modells lassen sich auf allen Management- und Organisationsebenen Regelkreise realisieren und absichern. Damit wird es Organisationen möglich, sämtliche ihrer Handlungen und Entscheidungen im Management- und Unternehmensgeschehen konsequent an den eigenen strategischen Schwerpunkten und Zielen auszurichten. In Folge lassen sich Strategien konsequenter verfolgen und schneller sowie – aus ökonomischer, ökologischer und sozialer Sicht – nachhaltiger umsetzen.

Das Verfahren zum Staatspreis Unternehmensqualität als Einstiegspunkt auf dem Weg zur Business Excellence

Eine erstmalige Teilnahme am Verfahren zum Staatspreis Unternehmensqualität bietet Organisationen die Möglichkeit, ihre aktuelle Reife an ganzheitlicher Unternehmensqualität nachweislich kompetent und kostengünstig bewerten zu lassen. Darüber hinaus können „Einsteiger*innen“ im Rahmen einer Teilnahme am Staatspreisverfahren die Möglichkeiten und Vorteile der Anwendung des EFQM Modells hautnah, in Echtzeit und im Kontext der eigenen Organisation erleben.

Damit stellt sich weniger die Frage, warum Organisationen am Verfahren zum Staatspreis Unternehmensqualität teilnehmen sollen – vielmehr stellt sich die Frage, ob es einen Grund dafür gibt, nicht daran teilzunehmen!

HIER geht es zum Showroom

Warum lohnt es sich, beim Staatspreis Unternehmensqualität dabei zu sein? Wir haben herausragende Organisationen zu Ihren Tipps für die Teilnahme am Staatspreis befragt. Bei den bisherigen Staatspreisträgern, Kategoriesiegern und Jurypreisträgern finden Sie auch die Begründungen der Jury, warum gerade diese Organisationen ausgezeichnet wurden.

Team Netzwerkpartner

Dr. Werner Schachner

Netzwerkpartner, Produktexperte Business Excellence / Unternehmensqualität (EFQM), Trainer, Lead Assessor

Weitere News & Events

Immer topaktuell informiert

29. Jun 2022

Staatspreis für FH Campus Wien

Warum wurde sie ausgezeichnet?

Mehr erfahren
23. Jun 2022

FH Campus Wien gewinnt den Staats­preis Unternehmens­qualität 2022

Ganzheitliche Spitzenleistung

Mehr erfahren
15. Jun 2022

Synergien zwischen Audits und Assessments (Teil 2)

Kombinationen von Audits und Assessments

Mehr erfahren
08. Jun 2022

Synergien zwischen Audits und Assessments (Teil 1)

Von Äpfeln und Birnen

Mehr erfahren
25. Mai 2022

Mit Excellence nachhaltig Sinn stiften und begeistern

Winners‘ Conference und Verleihung Staatspreis 2022

Mehr erfahren
17. Mai 2022

Staatspreis Unternehmens­qualität 2022: Die Finalist­*innen stehen fest

Mit Excellence nachhaltig Sinn stiften und begeistern

Mehr erfahren
11. Mai 2022

Blinde Flecken vermeiden – gut entscheiden

Feedback von Interessengruppen ernst- und wahrnehmen

Mehr erfahren
04. Mai 2022

Gütesiegel und EFQM

Alles gleich, oder doch Unterschiede?

Mehr erfahren
27. Apr 2022

Wie sieht uns die Gesellschaft?

Wahrnehmungen der Interessengruppen

Mehr erfahren
20. Apr 2022

Was unterscheidet ein Audit von einem Assessment? (Teil 2)

Zweck und Ablauf von Audits oder Assessments

Mehr erfahren
22. Jun 2022

Event: Winners‘ Conference und Verleihung Staatspreis 2022

Mit Excellence nachhaltig Sinn stiften und begeistern

Mehr erfahren
14. Jun 2023

Event: Winners‘ Conference und Verleihung Staatspreis Unternehmens­qualität 2023

Save the Date

Mehr erfahren
+43 1 2748747 125
Teile diesen Beitrag mit einem Freund