01. Jul 2020

Das Projekt WeiterfairWERTUNG

Gelebte Fairness

Projekt WeiterfairWERTUNG - ein weiterer Meilenstein beim Thema Nachhaltigkeit und Sozialengagement

Die Grundidee ist einfach. Nach einem Schadenfall sind Waren aufgrund von Verpackungsbeschädigungen oder leichten Verunreinigungen nicht mehr im freien Handel verkäuflich und müssen in vielen Fällen kostspielig entsorgt werden. IT-Geräte werden nach der Schadenbeurteilung meist nicht retourniert und enden im Elektromüll. Die E-Geräte-Prüfstelle von faircheck integriert den ReUse-Ansatz optional für diverse E-Geräte. Reparaturdienstleistungen für Privatpersonen werden von einigen Bundesländern mittels Reparaturbonus von bis zu 50 % der tatsächlichen Reparaturkosten gefördert. Das spart Geld und schont die Umwelt - die Lebensdauer der Waschmaschine, des Geschirrspülers oder der Kaffeemaschine wird dabei verlängert. faircheck übernimmt die Koordination der Abwicklung. Nach Möglichkeit vermittelt faircheck Waren aus Schadenfällen an soziale Einrichtungen, die diese dankbar und mit großer Freude übernehmen und für karitative Zwecke weiterverwenden.

IT-Geräte werden nach der Schadenbeurteilung meist nicht retourniert. Der ReUse-Ansatz von faircheck schafft Abhilfe.

Die Umsetzung ist nicht immer einfach

Die Umsetzung ist nicht immer einfach und erfordert besonderes Koordinationsgeschick. Es sind die in den Prozess involvierten Menschen, die es am Ende des Tages ermöglichen, dass nicht entsorgt, sondern versorgt wird. Den ersten Hinweis darauf, dass Waren eventuell weiterverwertbar sein könnten, erhält der Schadenexperte bei der Besichtigung. Erst dann wird das Ausmaß der Beschädigung klar und die involvierten Personen beim Geschädigten werden bekannt. Nach der Benachrichtigung des faircheck-Backoffice werden die Informationen aufbereitet und Kontakt mit dem zu-ständigen Sachbearbeiter beim Versicherer aufgenommen. Hier muss das Einverständnis eingeholt werden, dass die Ware weiterverwertet werden darf. In weiterer Folge wird eine passende Einrichtung gesucht, die die Ware gut nutzen kann. Im Falle des Projekts WEITERfairWERTUNG ermöglicht es ein unglücklicher Umstand, dass Waren in ihrem ‚Happy End‘ karitativen Zwecken zugeführt werden oder mittels Reparaturbonus an den Eigentümer retourniert werden können. Übrigens: Laut einer Studie der Wirtschaftsuniversität Wien verachtfacht sich der Wert von gespendeter Ware. So wird bei faircheck das Thema WEITERfairWERTUNG auch in Zukunft verfolgt werden, um die Lebensdauer von Waren und E-Geräten aus Schadenfällen zu verlängern.

Zur Autorin

Portrait Eva KasperDr. Eva Kasper ist seit mehr als 15 Jahren in der Versicherungsbranche und seit 8 Jahren bei faircheck Schadenservice GmbH tätig, wobei sich ihr Hauptaufgabengebiet mit Projektmanagement im Bereich IT, Corporate Social Responsibility und Innovationen befasst. 2018 absolvierte sie die Ausbildung zur Assessorin Unternehmensqualität. Sie betreut Abschlussarbeiten am Campus02 Marketing & Sales in Graz und ist als Trainerin im Bereich Change Management tätig.

www.faircheck.at

Die faircheck Schadenservice GmbH wurde bereits mehrmals als Exzellentes Unternehmen Österreichs ausgezeichnet - lesen Sie HIER mehr dazu.

Weitere News & Events

Immer topaktuell informiert

15. Mai 2024

Staatspreis Unternehmens­qualität 2024: Diese Unternehmen sind im Finale

Die Kür Österreichs bester Unternehmen

Mehr erfahren
25. Sep 2024

Event: Webinar:Gewusst wie

Ihre Teilnahme am Staatspreis Unternehmensqualität

Mehr erfahren
02. Mai 2024

Erfolgsturbo „Management­system-Tuning“

Nachhaltiger Erfolg und Zukunftsfähigkeit

Mehr erfahren
17. Apr 2024

Qualitätsmanagement bei NTS

Von der Idee bis zur Umsetzung

Mehr erfahren
19. Mrz 2024

Serious Games

Neue Wege bei der Rail Cargo Group

Mehr erfahren
18. Mrz 2024

Qualitäts-Champion und Qualitäts-Talent ausgezeichnet

29. qualityaustria Forum:

Mehr erfahren
14. Mrz 2024

Im Spannungs­feld zwischen KI und Digitalisierung bleibt die Qualität menschlich

Das war das 29. qualityaustria Forum

Mehr erfahren
01. Mrz 2024

Das sind die Finalist*innen unserer Qualitäts-Awards

Wer ist der oder die beste Qualitätsmanager*in des Landes?

Mehr erfahren
21. Feb 2024

Am Ende steht der Konsens_Teil 2

Vom Site Visit zum Feedback

Mehr erfahren
12. Feb 2024

Am Weg zu hoher (Unternehmens-) Qualität

Fundament für eine bessere Welt

Mehr erfahren
07. Feb 2024

Am Ende steht der Konsens

Von der Bewerbung zum Site Visit

Mehr erfahren
23. Jan 2024

EFQM in der Caritas Steiermark

Die Teilnahme am Staatspreis als Rahmen für einen lebendigen unternehmensweiten Lernprozess

Mehr erfahren
+43 1 2748747 125
Teile diesen Beitrag mit einem Freund