27. Apr 2022

Wahrnehmungen der Interessengruppen

Wie sieht uns die Gesellschaft?

Um diese Frage beantworten zu können, müssen wir erst verstehen, wer die Gesellschaft ist. In Bezug auf das EFQM Modell ist die Gesellschaft „die soziale Infrastruktur außerhalb der Organisation, die durch die Organisation beeinflusst werden oder auf diese einwirken kann. Dies können Vertreter der unmittelbaren Gemeinschaft oder der Gesellschaft im weiteren Sinn sein z.B. eine Interessenvertretung“.

Während es zahlreiche Wahrnehmungen gibt, die man direkt messen oder abfragen kann, so gibt es auch zahlreiche Indikatoren, die auf das positive Image der Organisation Rückschlüsse zulassen und somit auf die Wahrnehmung durch die Gesellschaft.

Laut EFQM Modell nehmen die Wahrnehmungen der Gesellschaft beispielweise Bezug auf:

  • die Fähigkeit der Organisation, die Erwartungen der Gesellschaft zu erfüllen
  • die Auswirkungen der Governance-Struktur der Organisation, der Transparenz und des ethischen Verhaltens auf die Gesellschaft
  • die Auswirkungen der Aktivitäten der Organisation auf die Gesellschaft
  • die Nachhaltigkeit der Beiträge der Organisation zur Gesellschaft, bezogen auf ihre ökonomischen, sozialen und ökologischen Aktivitäten
  • Engagement und Fortschritt der Organisation hinsichtlich Kreislaufwirtschaft
  • Engagement und Erfolge der Organisation zur Verringerung von Ungleichheit, Steigerung von Vielfalt und Inklusion sowie Erreichung eines ausgewogenen Geschlechterverhältnisses

Seit Einführung des EFQM Modells 2020 haben sich bereits zahlreiche Organisationen nach dem „neuen“ Modell bewerten lassen, sich Gedanken über die die Wahrnehmung der Gesellschaft gemacht und diesen Überlegungen im Staatspreis Fragebogen Ausdruck verliehen. Folgend ein Auszug der zu Kriterium 6.4. genannten Ergebnisse, zu den Kennzahlen die sie zur Messung der Wahrnehmungen der Gesellschaft verwenden.

Imagebefragungen

In einer Imagebefragung werden z.B. die Bekanntheit, das Vertrauen in die Organisation oder die spontane und gestützte Bekanntheit abgefragt.

Hier gibt es zwei Ansatzpunkte, wie man das Image abfragen kann. Zum einen können Fragen zum Image der Organisation Teil von Stakeholder Befragungen sein, wie z.B. Kund*innen-, Mitarbeiter*innen- oder Lieferant*innenbefragungen. Zum anderen werden Marktforschungsinstitute mit solchen Befragungen beauftragt.

Neben diesen direkt abgefragten Wahrnehmungen gilt es, auch andere Kennzahlen zu berücksichtigen, die auf eine positive Wahrnehmung der Gesellschaft hinweisen.

Marketing & PR

Kennzahlen aus diesem Bereich geben ebenfalls Aufschluss darüber, wie man von außen gesehen wird. So finden sich in den Einreichunterlagen zum Staatspreis Unternehmensqualität zum Beispiel Kennzahlen wie die Anzahl von Pressemeldungen inkl. Anteil negativer Pressemeldungen, die Follower Anzahl auf den für die Organisation wichtigsten Social Media Plattformen oder auch Website Zugriffe.

Auszeichnungen, Anerkennungen, Zertifizierungen, Gütesiegel, …

Man kann davon ausgehen, dass Organisationen die sich mit anderen messen und Standards in verschiedenen Bereichen erfüllen oder sogar übererfüllen, auch von der Gesellschaft positiv wahrgenommen werden. Auch eine Auszeichnung im Staatspreis Unternehmensqualität zeigt den deutlichen Willen einer Organisation, sich ständig zu verbessern und besser als das Mittelmaß zu sein.

Nachhaltigkeit

Dieser zentrale Begriff des EFQM Modells wird ebenfalls mit einer positiven Wahrnehmung durch die Gesellschaft verbunden und von den Bewerber*innen um den Staatspreis auch als Indikator für eine positive Wahrnehmung gesehen. Diese Kennzahlen lassen sich auch vielfach mit den Sustainable Development Goals (SDGs) verbinden, hier ein paar Beispiele:

  • CO2 Ausstoß und Energieverbrauch – SDG 13 Maßnahmen zum Klimaschutz
  • Investitionen in Umwelt – SDG 9 Industrie, Innovation und Infrastruktur und SDG 12 Verantwortungsvolle Konsum- und Produktionsmuster
  • Geschlechterverhältnis der Mitarbeitenden – SDG 5 Geschlechtergleichstellung
  • Anteil an Mitarbeitenden mit Behinderungen – SDG 8 Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum
  • Schaffung von Arbeitsplätzen – SDG 8 Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum
  • Anzahl der Lehrabschlüsse (mit gutem/ausgezeichnetem Erfolg) – SDG 4 Hochwertige Bildung
  • Summe für Sponsoring und Charity Projekte – je nachdem, um welche Projekte es sich handelt, unterstützt dies verschiedene SDGs

Verbindung zu den Strategie- und Leistungsbezogenen Ergebnissen

Auch im Kriterium 7, den Strategie- und Leistungsbezogenen Ergebnissen, werden Kennzahlen in Bezug auf die Interessengruppe Gesellschaft erwartet. Wie unterscheiden sich diese nun von den Wahrnehmungen?

Zahlreiche Kennzahlen, die wir in den Wahrnehmungen der Gesellschaft gesehen haben, finden sich auch in den Strategie- und Leistungsbezogenen Ergebnissen in Bezug auf die Gesellschaft wieder. Die Kennzahlen, die Imagebefragungen oder Feedbackumfragen entspringen, sind klar den Wahrnehmungen zuordenbar, andere Kennzahlen jedoch können auch den Strategie- und Leistungsbezogenen Ergebnissen zugeordnet werden. Dies ist einer der großen Vorteile des EFQM Modells, es bietet einen Rahmen, aber lässt großzügige Interpretationsspielräume zu.

Zudem unterstützen verschiedene Kennzahlen auch mehrere Ziele bzw. sind mehreren Subkriterien zuordenbar. Die Reduktion des Energieverbrauchs ist zum einen gut für die Umwelt und trägt zur positiven Wahrnehmung durch die Gesellschaft bei, andererseits werden dadurch auch die Energiekosten gesenkt und finanzielle Ressourcen für andere Projekte frei.

Was bedeutet das nun für Ihr Assessment?

Auch ohne aufwändige Imagebefragung haben sie bestimmt einige Kennzahlen, die für eine positive Wahrnehmung in der Gesellschaft sprechen. Wenn eine oder mehrere dieser Kennzahlen dem Kriterium 7 zuzuordnen sind, so tun sie das. Denn wie bei vielen Dingen in der EFQM Welt ist es wichtig, den Rahmen zu nutzen den das Modell bietet und diesen für Ihre Organisation zu interpretieren.

Autorin

Team

Manuela Eigelsreiter, MA

Operations Unternehmensqualität (EFQM), Trainerin, Assessorin

Weitere News & Events

Immer topaktuell informiert

21. Sep 2022

Orientierung behalten im Geflecht viel­fältiger Interessen

Das EFQM-Modell im Ecosystem

Mehr erfahren
19. Sep 2022

Wie man zu hoher (Unternehmens-) Qualität kommt

FH Campus Wien gibt Tipps für den Weg zur Exzellenz

Mehr erfahren
20. Apr 2023

Event: Webinar: Kotányi GmbH – Kontextanalyse mit der nötigen Würze

Webinarreihe Unternehmen & Qualität – Praxiserprobte Lösungen

Mehr erfahren
09. Mrz 2023

Event: Webinar: WEB Windenergie – Wesentliche Entwicklungsschritte aus der Interaktion mit Stakeholdern

Webinarreihe Unternehmen & Qualität – Praxiserprobte Lösungen

Mehr erfahren
14. Sep 2022

Sind Sie schon bereit für die neue Nachhaltigkeitswelt?

Die Taxonomieverordnung und ihre Auswirkungen im Bankgespräch

Mehr erfahren
07. Sep 2022

Was sinnorientierte Führung bewirkt

Wie man mit Excellence nachhaltig Sinn stiften und begeistern kann - Teil 2

Mehr erfahren
31. Aug 2022

Warum man sich mit Sinn auseinander­setzen soll

Wie man mit Excellence nachhaltig Sinn stiften und begeistern kann - Teil 1

Mehr erfahren
19. Okt 2023

Event: Zukunftsfähig gestalten und wirtschaften

Nachhaltigkeitsmanagement in der Praxis

Mehr erfahren
30. Jan 2023

Event: Zukunftsfähig gestalten und wirtschaften

Nachhaltigkeitsmanagement in der Praxis

Mehr erfahren
17. Okt 2023

Event: Assessor*innen­ausbildung

Lehrgangsreihe qualityaustria Assessor*in Unternehmensqualität (Excellence)

Mehr erfahren
15. Mai 2023

Event: Assessor*innen­ausbildung

Lehrgangsreihe qualityaustria Assessor*in Unternehmensqualität (Excellence)

Mehr erfahren
10. Nov 2022

Event: Webinar: Raimund Beck KG – Darum machen wir Kreislaufwirtschaft

Webinarreihe Unternehmen & Qualität – Praxiserprobte Lösungen

Mehr erfahren
+43 1 2748747 125
Teile diesen Beitrag mit einem Freund