17. Nov 2021

Excellence in der VBV - Vorsorgekasse

Chancen und Potenziale erkennen

Die VBV - Vorsorgekasse hat bereits acht Mal erfolgreich am Assessment im Staatspreis Unternehmensqualität teilgenommen und ebenso oft die Auszeichnung Exzellentes Unternehmen Österreichs erhalten. Zusätzlich hat sie 3 Sonderpreise der Jury gewonnen, den Kategoriesieg für Kleine Unternehmen und wurde 2017 als Gewinnerin des Staatspreis Unternehmensqualität ausgezeichnet. Was für eine beeindruckende Leistung!

2021: Kategoriesiegerin Kleine Unternehmen
2020: Finalistin im Staatspreis Unternehmensqualität und Sonderpreis der Jury  für "Exzellenz in verantwortungsvoller Nachhaltigkeit"
2019: Finalistin im Staatspreis Unternehmensqualität und Sonderpreis der Jury  für "wertvolle Beiträge zu gelebter Nachhaltigkeit".
2018: Bewerberin Staatspreis Unternehmensqualität
2017: Gewinnerin des Staatspreis Unternehmensqualität
2016: Finalistin im Staatspreis Unternehmensqualität und Sonderpreis der Jury: Mitarbeiter, das Herz der VBV
2015: Bewerberin Staatspreis Unternehmensqualität

Wieso beschäftigt sich die VBV – Vorsorgekasse seit vielen Jahren mit dem EFQM Modell? Wie hat ihnen das Feedback aus dem Assessment geholfen? Wir haben dazu mit Expertin Angelika Wallner, verantwortlich für Vertrieb, Kundenservice,  Kundenkommunikation und natürlich Unternehmensqualität in der VBV – Vorsorgekasse gesprochen.

Warum haben Sie beschlossen, am Staatspreis teilzunehmen?

Warum beschäftigten wir uns so intensiv mit dem Thema Unternehmensqualität? Ganz einfach, weil wir überzeugt sind, dass nur durch eine konsequente Umsetzung der Strategie, eine intensive Einbindung aller Mitarbeitenden und aufgrund eines Fokus auf konsequente und unermüdliche Weiterentwicklung der Organisation nachhaltig herausragende Ergebnisse erzielt werden können. Unsere Reise mit dem EFQM Modell begann 2014 und seither nehmen wir als VBV – Vorsorgekasse jährlich am Assessment für Unternehmensqualität teil. Hier geht es uns jedoch nicht um das Erzielen von Preisen, sondern um Feedback. Der Blick von außen hilft, Chancen und Potenziale zu erkennen und ebnet den Weg für Neues. Ganz nach dem Motto: Wer rastet, der rostet.

Wie haben Sie sich auf die Bewerbung zum Staatspreis vorbereitet?
Was hat besonders gut funktioniert?

Wir arbeiten ganzjährig mit dem EFQM Modell. Das Feedback, das wir beginnen, ist der Beginn des nächsten Zyklus. In der Woche nach dem Assessment gibt es bereits wieder die erste EFQM Teambesprechung, in der wir unsere Potenziale erheben. Daraus ergeben sich verschiedene To Dos, die mit ins Verbesserungsprogramm fließen. Diese Verbesserungsprogramme erhalten einen Verantwortlichen und es werden Maßnahmen definiert, deren Fortschritt nun kontinuierlich gemonitort wird.

Der schriftliche Feedback Report und das mündliche Feedback der Assessoren sind für uns ein sehr wertvoller Input. Denn auch nach all den Jahren haben wir noch immer den Drang nach Verbesserung. Das ist mitunter eines der Dinge, das uns vorantreibt in all unserem Handeln und Tun: der stetige Wille dazu zu lernen.

Welchen Herausforderungen sind Sie begegnet?

Für uns ist das Thema Innovation herausfordernd, da wir in unseren Geschäftstätigkeiten streng gesetzlich reguliert sind. Mit den Jahren haben wir hier aber auch gelernt, dass Innovation nicht direkt mit den Produkten zu tun haben muss, sondern auch auf Prozessebene stattfinden kann, worauf wir uns nun verstärkt konzentrieren. All dies wäre nicht möglich, wenn nicht alle an einem Strang ziehen. Der Wille sich weiterzuentwickeln steckt in jedem VBV Mitarbeitenden.

Wie hat Ihnen das Feedback aus dem Assessment geholfen und was konnten Sie bereits umsetzen? Warum nehmen Sie jährlich am Staatspreis Assessment teil?

Mit dem strategischen Fokus auf höchste Qualität, nachhaltige Veranlagung, optimalen Service, gelebte Transparenz und offenen Dialog möchten wir auch in Zukunft Kund*innen mit Qualitätsansprüchen begeistern und gewinnen. Deswegen ist der Staatspreis für uns ein Fixpunkt im Jahreskreislauf. Es geht hier nicht um Nominierungen und Auszeichnungen sondern einfach darum, zu lernen.

"Das Feedback ist der wichtigste Anstoß unseres Verbesserungsprogramms"

Angelika Wallner, Vertrieb/Kundenservice, Kundenkommunikation

KR Heinz Behacker, ehem. Vorstandsvorsitzender, hat uns schon 2017 erzählt, warum sich die VBV – Vorsorgekasse mit dem EFQM Virus infiziert hat und warum sich auch Kleinigkeiten auszahlen.

Vom EFQM Virus infiziert

Auch Kleinigkeiten zahlen sich aus

Die VBV – Vorsorgekasse ist die führende Vorsorgekasse in Österreich und Pionier und Trendsetter für nachhaltige Geldanlage. Das Unternehmen betreut in Österreich Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sowie Unternehmen und Selbständige im Bereich der obligatorischen betrieblichen Vorsorge. Die sichere, stabile und rentable Veranlagung der anvertrauten Vorsorgebeiträge ist dabei oberstes Gebot.

 

Zur Autorin

Porträt Angelika Wallner

Angelika Wallner ist in der der VBV – Vorsorgekasse für Vertrieb, Kundenservice,  Kundenkommunikation und Unternehmensqualität verantwortlich.

www.vorsorgekasse.at

Wenn Sie mehr über die Leistungen der VBV – Vorsorgekasse im Staatspreis lesen möchten, und warum sie von der Jury bereits mehrfach ausgezeichnet wurden, besuchen Sie unseren Showroom.

 

Zur Autorin

Team

Mag. Nicole Mayer, MSc

Business Development Unternehmensqualität, Trainerin, Assessorin

Weitere News & Events

Immer topaktuell informiert

15. Mai 2024

Staatspreis Unternehmens­qualität 2024: Diese Unternehmen sind im Finale

Die Kür Österreichs bester Unternehmen

Mehr erfahren
25. Sep 2024

Event: Webinar:Gewusst wie

Ihre Teilnahme am Staatspreis Unternehmensqualität

Mehr erfahren
02. Mai 2024

Erfolgsturbo „Management­system-Tuning“

Nachhaltiger Erfolg und Zukunftsfähigkeit

Mehr erfahren
17. Apr 2024

Qualitätsmanagement bei NTS

Von der Idee bis zur Umsetzung

Mehr erfahren
19. Mrz 2024

Serious Games

Neue Wege bei der Rail Cargo Group

Mehr erfahren
18. Mrz 2024

Qualitäts-Champion und Qualitäts-Talent ausgezeichnet

29. qualityaustria Forum:

Mehr erfahren
14. Mrz 2024

Im Spannungs­feld zwischen KI und Digitalisierung bleibt die Qualität menschlich

Das war das 29. qualityaustria Forum

Mehr erfahren
01. Mrz 2024

Das sind die Finalist*innen unserer Qualitäts-Awards

Wer ist der oder die beste Qualitätsmanager*in des Landes?

Mehr erfahren
21. Feb 2024

Am Ende steht der Konsens_Teil 2

Vom Site Visit zum Feedback

Mehr erfahren
12. Feb 2024

Am Weg zu hoher (Unternehmens-) Qualität

Fundament für eine bessere Welt

Mehr erfahren
07. Feb 2024

Am Ende steht der Konsens

Von der Bewerbung zum Site Visit

Mehr erfahren
23. Jan 2024

EFQM in der Caritas Steiermark

Die Teilnahme am Staatspreis als Rahmen für einen lebendigen unternehmensweiten Lernprozess

Mehr erfahren
+43 1 2748747 125
Teile diesen Beitrag mit einem Freund