Zum Inhalt
20.03.2019

Wenn Kleines Großes bewirkt

Rückblick auf das 25. qualityaustria Forum

Autorin: Nicole Mayer

Es war ein tolles Event - beim 25. qualityaustria Forum im Salzburg Congress wurden die unterschiedlichsten Ansätze zum Phänomen Tipping Point thematisiert. Charismatische Vortragende, darunter Business Angel Johann »Hansi« Hansmann, Pilot Philip Keil und Regisseur, Schauspieler und Diplompsychologe Severin von Hoensbroech, haben ihre Sicht auf die Welt der Kipppunkte präsentiert. Zu den Schwerpunktthemen Qualität, Umwelt und Sicherheit gaben erfahrene Managementexperten wichtige Tipps.

„Das qualityaustria Forum hat sich in 25 Jahren stetig weiterentwickelt. Längst geht es nicht nur darum, wie etwas gemacht wird, sondern viel stärker als früher auch darum, wie etwas kommuniziert wird. Unsere Experten zeigen Wege auf, wie sich Unternehmen, Organisationen und Personen qualitätsvoll und nachhaltig weiterentwickeln können“, erklärte Konrad Scheiber, Geschäftsführer Quality Austria. 

Was sind Tipping Points?

Es knackt. Die Schale bricht. Leises Piepsen ertönt. Wenn aus dem Ei ein Küken schlüpft, wird damit ein völlig neuer Prozess eingeleitet. Unterschiedliche Faktoren, wie Temperatur und Luftfeuchtigkeit, sind dabei ausschlaggebend für die Entwicklung und das Überleben des Kükens. Auch wir Menschen stehen oft vor Situationen, in denen eine vorher eindeutige Entwicklung durch bestimmte Reaktionen stark beschleunigt wird, abrupt abbricht, oder die Richtung wechselt. Vielfach registrieren wir diese als Tipping Points bezeichneten, unumkehrbaren Umschlagspunkte, erst im Nachhinein.

Oft genannte Beispiele für solche Tipping Points kommen aus der Klimatologie, wie das Abschmelzen des grönländischen Eisschilds – aber auch aus der Wirtschaft, wo Produkte beispielsweise durch geschicktes Online-Marketing gehypt werden und innerhalb weniger Tage die Verkaufszahlen exponentiell ansteigen. Es geht aber nicht nur darum, wie etwas gemacht wird, sondern auch darum, wie etwas kommuniziert wird. In unserer Mediengesellschaft haben einzelne Persönlichkeiten überproportional großen Einfluss darauf, Veränderungen herbeizuführen.

Der Fokus liegt auf dem Einzelnen bzw. Extremen, das als kleines Ereignis den relevanten Einfluss hat und so einen Tipping Point auslösen kann. Das Integrierte Managementsystem trägt entscheidend dazu bei, diese Kräfte zu beobachten, versteckte Chancen und Risiken zu identifizieren und gewisse Stimmungen bzw. Wahrnehmungen zu managen.

  • Was tun, wenn sich Informationen oder Kennzahlen plötzlich verändern?
  • Was sind die kritischen Faktoren, die Tipping Points bewirken?
  • Wie können wir diese Tipping Points aktiv, zukunftsorientiert und nachhaltig managen?
  • Welche Wechselwirkungen werden sichtbar?

HIER geht es zur kompletten Nachlese.

Die Bildergalerie mit allen Fotos des 25. qualityaustria Forums finden Sie HIER.

Zur Autorin

Mag. Nicole Mayer, MSc arbeitet bereits seit mehr als 14 Jahren mit dem EFQM Excellence Modell und ist in der Quality Austria für Business Development im Bereich Unternehmensqualität (EFQM) verantwortlich. Als Assessorin, Trainerin und Expertin gibt sie ihr Know-How gerne an Kunden und Interessenten weiter.

www.staatspreis.com

Zurück zur Übersicht.

News, Presse, Events:

Der Nutzen eines Managementsystems

Organisationen sehen sich mit immer komplexeren und schnelleren Entwicklungen...

BKS Bank AG gewinnt den Staatspreis Unternehmensqualität 2019

14 Organisationen hatten es dieses Jahr im Rennen um den Staatspreis...

qualityaustria Winners`Conference und Verleihung Staatspreis Unternehmensqualität 2019

Die qualityaustria Winners‘ Conference und Verleihung Staatspreis...



Kontakte:

Mag. (FH) Michaela Drascher, MA
Operationsmanagement Unternehmensqualität (EFQM)
E-Mail: michaela.drascher(at)qualityaustria.com
Tel.: (+43 1) 274 87 47-125

Mag. Nicole Mayer, MSc
Business Development Unternehmensqualität (EFQM)
E-Mail: nicole.mayer(at)qualityaustria.com
Tel.: (+43 1) 274 87 47-120